Gesellschaft und Tiere

Soziologische Analysen zu einem ambivalenten Verhältnis

Das Buch befasst sich theoretisch und auf der Grundlage empirischer Analysen mit der Frage, auf welche Art und Weise in den Gegenwartsgesellschaften das Verhältnis zu Tieren beschaffen ist und wie die Trennungslinie zwischen Gesellschaft und Tieren konstruiert wird. Dabei stehen Ambivalenzen, aktuelle Veränderungstendenzen und Strukturbrüche im Zentrum.

Der Inhalt

Soziale Konstruktion von Tierbildern und gesellschaftlicher Trennlinie zwischen Menschen und Tieren.
– Gesellschafts-Tier-Verhältnisse in der soziologischen Theorie und im Wandel der Zeit.
– Neuere empirische Erkenntnisse unter anderem zum Tierbild der Agrarökonomie, Tieren als kommunikative Ressource, Tieren in der Arbeitswelt und Erziehungskonzepten von Tieren und Kindern im Vergleich.

Versandkostenfrei per mail bestellen: alfons.fallmann@naturseiten.at

Dieser Beitrag wurde unter Mensch & Tier abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar